Mittwoch, 14. Januar 2015

33. Opfer - Jakobs Dunkelkammer

Aufmerksam geworden - ein blinder Klick - durch das Bloggerportal blog-zug.com, war ich doch positiv überrascht. Doch der Reihe nach:

Blogangaben:

Blug-URL:                            http://jakob-thoboell.de/
Blog-Titel:                             Jakobs Dunkelkammer
Kurzbeschreibung:               Natur, Architektur und Analog - Photographien von Jakob ...
Autor:                                    Jakob Thoböll

Bewertung:

1. Aufbau / Bedienerfreundlichkeit

In diesem Blog sind die Beiträge als Vorschau sichtbar, eine kurze Textpassage als Anheizer gewählt, allerdings wird man etwas enttäuscht, wenn man mehr Text erwartet und nur wenig bekommt. Dafür ist das Blog sehr übersichtlich aufgebaut, auch wenn durch die vielen Bilder das Mausrad schon etwas strapaziert wird zum scrollen - bei einem Photo-Blog allerdings auch nicht verwunderlich. Die wichtigen und erwarteten Elemente sind leicht zu finden und zu "erklicken", aber wie gesagt, durch viel scrollen. Beanstandungen in der Hinsicht habe ich keine, die Überschriften sind aussagekräftig genug.

Note: 1 - sehr gut!

2. Optischer Eindruck / Übersichtlichkeit

Es ist alles übersichtlich angeordnet, allerdings würde ich "unwichtige" Dinge wie die Blogverzeichnisse und Meta ganz nach unten verbannen, in die Fußleiste. Das wertet den Eindruck etwas auf. Der Stil ist einfach und klar, die fixierte Kopfleiste passt ebenfalls sehr gut in das Gesamtkonzept. Ansonsten, auch hier ein klare: "Passt so". Allerdings fehlt so ein wenig Info über den Urheber, vielleicht so etwas wie "About me" irgendwo noch einbasteln?

Note: 2 - da geht noch was!

3. Textsicherheit/Inhalt/Sachlichkeit/Umfang/Textaufbau

Da es ein Blog ist, dass sich mehr mit Photographie beschäftigt, ist natürlich wenig Text zu finden - mir persönlich allerdings etwas zu wenig und wenn, dann ist da, nennen wir es einmal "unwichtiges Geschwafel" dazwischen. Ein paar Infos mehr zu den Bildern, vielleicht ein Ort, verwendete Kamera, eine Beschreibung der Location ... Irgendwie fehlt da so einiges, dass die Bilder interessanter machen würde. Großes Manko, da geht noch was. Texte sind meist fehlerfrei und in klarem Deutsch, daher die "gute Benotung".

Note: 3 - ausbaufähig

4. Verhältnis Text/Bilder

Siehe Punkt 3 - da wäre nicht viel mehr hinzuzufügen.

Note: 3 - ausbaufähig

5. Qualität der Bilder

Als Laie in Sachen Photographie muss ich mcih natürlich auf die Aussagen verlassen, die mir der Photograph mitteilt, von daher kann ich nicht anders, als mit meiner persönlichen Meinung zu bewerten. Da ich annehme, dass die Bilder - wie in der Beschreibung angedeutet - mit Analog-Apparaten gemacht wurden, bin ich um so mehr von der Qualität fasziniert, bei einigen Bildern auch vom Inhalt. vor allem Die Bilder mit dem Wasser und dem Nebel - nun, das geht dann hier zu weit. Als Laie und notorischer Betrachter daher die Bewertung:

Note: 1 - sehr gut!

6. Gadgets / Nebenangebote

Viel ist nicht zu finden, amüsant ist das Bild "Awards und Co. werden ungelesen aufgefressen" - ist aber meiner persönlichen Abneigung gegen diesen Kram sehr entgegen kommend. Was für ein Photoblog wichtig ist, ist vorhanden. Viel mehr muss auch nicht - allerdings, wie bereits schon erwähnt, wäre etwas mehr Info über den Urheber schon nett. 

Note: 2 - ein wenig Luft für das i-Tüpfelchen ist noch

7. Sonstiges

Wir wurden gebeten, eine Kritik abzugeben und dieser Verpflichtung sind wir (ich ...) nun nachgekommen. Zu erwähnen sei noch, dass die Seite/das Blog eine Einstellung für Smartphones und Mobile Geräte hat, was ich als weiteren Pluspunkt werte und wohlwollend zur Kenntnis nehme.

8. Gesamteindruck / Empfehlung

Schlicht und einfach aufgebaut, dafür fast komplett und nur textlich ist ein wenig Mehr zu wünschen. Wobei das schlichte gerade schon elegant wirkt, zumindest vom Design her. Die Photos sind ansprechend und die Motive gut gewählt. Wer sich viel mit Photographie beschäftigt, findet hier sicherlich Anregungen und einen kompetenten Gesprächspartner. Das Motto der analogen Photographie ist ebenfalls nicht oft zu finden und daher kann ich das Blog für Interessierte guten Gewissens empfehlen.

Gesamtnote: 2 - gut, aber ausbaufähig.



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung! Kannst du mir ein Beispiel geben, was du mit "unwichtigem Geschwafel" gemeint ist? Dann werde ich an meiner Textmenge noch feilen.
    Eins noch: Nur die schwarz-weißen Bilder sind analog aufgenommen. Aber dieses Missverständnis werde ich dann auch beseitigen.

    Liebe Grüße
    Jakob

    AntwortenLöschen
  2. An deinem neuesten Post sieht man schon den "textlichen Fortschritt". Zum Thema Geschwafel: Einige nebensächliche Dinge werden ausführlich behandelt, die kein Mensch wissen will. Das Spiel mit den Texten findet man schon mit der Zeit selbst heraus. Versuch dich einfach in dem Punkt mal in den Leser hinein zu versetzen,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Post habe ich vorgestern fertig gehabt ;)
      Aber dennoch danke für die Rückmeldung.
      Liebe Grüße
      Jakob

      Löschen